Skip to content

Praktika, Projekte, Workshops.

*** Anti-Rassismus-Training: einzelne Plätze für Student*innen der Theaterwissenschaft ***
***verlängerter Anmeldeschluss:Montag 27.11. 23:59 Uhr ***

Anti-Rassismus-Training:
Wie kann ich wirkungsvoll etwas gegen Rassismus unternehmen?

angeleitet durch die Trainer*innen Maria Rojas Hernández & Mutlu Ergün-Hamaz von Phoenix e.V.

Sa, 20. Januar 2018, 9 – 20 &
So, 21. Januar 2018, 9 – 18
Ort: UdK

In unseren beruflichen Feldern als Theaterschaffende und Theaterwissenschafler*innen begegnet uns regelmäßig Rassismus. In den Institutionen, für die wir arbeiten, in den literarischen Grundlagen, auf die wir uns beziehen, in zeitgenössischen Inszenierungen, die wir bearbeiten, zwischen den Teilnehmer*innen unserer Projekte, in den Aufführungen, die wir besuchen und analysieren, und nicht zuletzt in uns selbst. Wir sind eingebunden in rassistische Strukturen und reproduzieren diese ungewollt mit. Deshalb ist die Entdeckung des Rassismus auf der persönlichen und der strukturellen Ebene wichtig, um wirkungsvoll etwas gegen Rassismus zu unternehmen.

In dem Anti-Rassismus-Training sind die Teilnehmer*innen dazu angehalten, sich nach dem Konzept der Critical Whiteness, mit ihrer Rolle im System des Rassismus auseinander zu setzen. Das Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation. Es wird mit verschiedenen Medien und Methoden, wie Einzel- und Gruppengespräch, Rollenspiel, Videos und anderen gearbeitet.

Das Training richtet sich an Mehrheitsdeutsche Student*innen der Theaterpädagogik und der Theaterwissenschaft. Die Teilnahme erfolgt über den gesamten Zeitraum und soll freiwillig erfolgen.

Maria Rojas Hernández ist freie Trainerin in der internationalen Bildungsarbeit und lebt in Berlin. Seit 2011 ist sie Mitglied beim anti-rassistischen Verein Phoenix e.V. und dort seit 2017 als White-Awareness-Trainerin tätig.

Mutlu Ergün-Hamaz ist Doktorand an der London School of Economics, Sociology Department und lebt derzeit als Autor, Berater, Performer, Trainer und Sozialforscher in Berlin. Seit 2001 ist Ergün-Hamaz Mitglied beim anti-rassistischen Verein Phoenix e.V. und dort als White-Awareness und Empowerment-Trainer tätig.
Seine Forschungsschwerpunkte sind Rassifizierung und Empowerment in Deutschland.

Ziel von Phoenix e.V. ist es, Menschen für den Rassismus in seiner alltäglichen und strukturellen Erscheinungsform zu sensibilisieren. Weitere Informationen unter: http://www.phoenix-ev.org

****Hinweise für interessierte Student*innen der Theaterwissenschaft:

– Schicke eine E-Mail mit Telefonnummer, Studiengang (BA oder MA) und Studienjahr an: antirassismustraining_januar2018@posteo.de
bis zum 27. November 2017

– Die Vergabe der Plätze und Bestätigung der Anmeldung erfolgt bis spätestens zum 28.11.
Bei großem Interesse werden die fünf Plätze für Gasthörer*innen der FU per Losverfahren vergeben und zusätzlich eine Warteliste geführt.

– Bitte gib außerdem an, ob Du für den gesamten Zeitraum des Trainings zeitlich verfügbar bist. Der Ablauf des Trainings erfordert dies.

– Da das Training nicht Teil ist des offiziellen Lehrangebots des Instituts für Theaterwissenschaft, ist auch ein Erwerben von Leistungspunkten o.ä. nicht möglich. Verpflegung kann leider nicht gestellt werden.

-Das Training wird organisiert durch zwei Student*innen der Theaterwissenschaft/FU und Theaterpädagogik/UdK und in Kooperation mit dem Institut für Theaterpädagogik/UdK. Es wird ermöglicht durch Förderung des Instituts für Theaterpädagogik sowie – wenn alle Anträge durchgehen – weiteren Förderungen von hochschulpolitischen_studentischen Gremien. Daher bitten wir um Verständnis, dass bei diesem Mal die Anzahl der verfügbaren Plätze für Student*innen der Theaterwissenschaft sehr limitiert ist.

Anmeldung/Kontakt/Informationen:
antirassismustraining_januar2018@posteo.de


 

Unten stehend findet ihr Angebote für Praktika, Projekte und tolle Workshops. Wir versuchen, diese Seite mit jedem Angebot zu füttern, welches uns in die Hände fällt. Doch vielleicht wisst auch ihr von einem Praktikum oder spannenden Workshops? Dann schreibt uns unter thefimu@aol.de!

19.01.2016
AUSSCHREIBUNG 48 STUNDEN NEUKÖLLN

 

Liebe Studierende der Künste,

wir möchten Euch für die Bewerbung am Kunstfestival 48 Stunden Neukölln begeistern!

Das mittlerweile größte freie Kunstfestival Berlins zeichnet sich besonders durch sein diskursives, partizipatives, interdisziplinäres und experimentelles Format aus und lockt damit jährlich bis zu 70 000 Besucher_innen an. Im letzten Jahr wurden an 250 Orten 400 Veranstaltungen gezeigt.

Wir bieten jungen Künstler_innen an auch ungewöhnliche sowie innovative Projekte und Arbeiten vom 24. bis 26. Juni 2016 innerhalb des Festivals zu präsentieren.

An dieser Stelle seid Ihr gefragt!

Unser Jahresthema für 2016 heißt „SATT“ und gibt Raum für konstruktive Impulse, die sich davon ableiten lassen wie „Hunger“, „Überfluss“ oder „Übersättigung“. Wonach seid Ihr hungrig? Wovon seid Ihr vollgestopft? Wie möchtet Ihr Euch künstlerisch ausdrücken im Hinblick auf ästhetische, ethische, politische oder gesellschaftliche Aspekte?

Bewerben könnt Ihr Euch ab Dezember unter www.48-stunden-neukoelln.de (bis Anfang Februar). Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine nachvollziehbar thematische Auseinandersetzung mit dem Jahresthema und eine Präsentation im Festivalgebiet Nord-Neukölln. Wir bieten gerne unsere Unterstützung bei der Suche nach passenden Präsentationsmöglichkeiten an.

Bei weiteren Fragen stehen wir Euch ab sofort für Gespräche über Projektideen und für organisatorische Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns von Euch zu hören.

Kontakt:

Thorsten Schlengler (schlenger@kulturnetzwerk.de; Tel.: 030 68247817)

Dear Art Students,

we would like to invite you to apply for the art festival 48 Stunden Neukölln.

The 48 Stunden Neukölln has become the largest independent art festival in Berlin. This becomes apparent through its discursive, participatory, interdisciplinary and experimental format. Since then, up to 70 000 visitors come to the festival every year. Last year more than 400 events were presented at over 250 locations.

We provide young artists the chance to present works of unusual and innovative projects in the scope of the festival from June 24th until June 26th 2016.

This is your chance!

Our theme for this year 2016 is “SATT” and supplies room for constructive impulses that derive from “Hunger” (Hunger), “Überfluss” (Abundance) or “Übersättigung” (satiation). What are you hungry for? From what are you so full? How would you like to express yourself artistically in an ethical, aesthetic, political or social aspect?

You can apply from December until the beginning of February under www.48-stunden-neukoelln.de. Requirements for the participation are thematic and reasonable controversy of the theme and a presentation in the festival area of Nord-Neukölln. We are happy to help you find the best possible presentation.

If you have further queries we are available to talk about your project ideas and for organisational questions.

We look forward to hearing from you.

Please contact: Thorsten Schlenger (schlenger@kulturnetzwerk.de ; phone: 030 68247817)

17.12.2015
THEATER AN DER PARKAUE:
PRAKTIKUM IN DER ABTEILUNG DRAMATURGIE
Wir suchen ab Februar 2016 eine Praktikantin / einen Praktikanten in der Dramaturgie.
Voraussetzungen:
Studium in einem theaterverwandten Fach
Dauer ab 4 – 10 Monaten
Aufgabenbereiche:
Recherchen, Bibliotheksbetreuung, Erstellen von Texten und Materialien, allgemeine Assistenzen, Probenbesuche, Projektbegleitungen, Kopierarbeiten, Teamsitzungen
Eine Bezahlung kann leider nicht erfolgen.
Bewerbungen sind ab sofort möglich.
Wir freuen uns, von euch zu hören!
​ANSPRECHPARTNERIN
KAROLA MARSCH
TEL. (030) 55 77 52 -30
KAROLA.MARSCH@PARKAUE.DE

Dramaturgieassistenz
Praktikant Dramaturgie



THEATER AN DER PARKAUE
Junges Staatstheater Berlin
Parkaue 29 | 10367 Berlin
dramaturgieassistenz@parkaue.de
www.parkaue.de

06.02.2015

Praktikum Technik und Produktion

Wir suchen ab dem 11. März 2015 eine/n PraktikantIn, die/der das Team des MIZ-Babelsberg in den Bereichen Technik und Produktion unterstützt. Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche. Das Praktikum wird monatlich mit 450 Euro vergütet. Zur Praktikumsausschreibung: miz_ausschreibung_praktikum_technik_150311.pdf

06.02.2015

Studentische Assistenz Kommunikation

Wir suchen ab dem 16. März 2015 eine studentische Assistenz, die das Team des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ) im Bereich Kommunikation unterstützt. Die Arbeitszeit beträgt voraussichtlich 20 Stunden pro Woche. Die Tätigkeit wird mit 10 Euro/Std. vergütet. Zur Stellenausschreibung: MIZ_Ausschreibung_Stud_Assistenz_Kommunikation_150316

06.02.2015

Studentische Assistenz Bildung

Wir suchen ab dem 16. April 2015 eine studentische Assistenz, die das Team des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ) im Bereich Bildung unterstützt. Die Arbeitszeit beträgt voraussichtlich 20 Stunden pro Woche. Die Tätigkeit wird mit 10 Euro/Std. vergütet. Zur Stellenausschreibung: MIZ_Ausschreibung_Stud_Assistenz_Bildung_150416

06.02.2015

Studentische Assistenz Förderung

Wir suchen ab dem 16. April 2015 eine studentische Assistenz, die das Team des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ) im Bereich Förderung unterstützt. Die Arbeitszeit beträgt voraussichtlich 20 Stunden pro Woche. Die Tätigkeit wird mit 10 Euro/Std. vergütet. Zur Stellenausschreibung: MIZ_Ausschreibung_Stud_Assistenz_Foerderung_150416

06.02.2015

Praktikum Eventmanagement und Kommunikation

Wir suchen ab dem 1. Juni 2015 eine/n PraktikantIn, die/der das Team des MIZ-Babelsberg in den Bereichen Projekt- und Eventmanagement unterstützt. Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche. Das Praktikum wird monatlich mit 450 Euro vergütet. Zur Praktikumsausschreibung: MIZ_Ausschreibung_Praktikum_Projekt_Event_150601

03.02.2015

Flyerjob für klassische Konzerte

Wir, eine PR-Agentur für klassische Musik, bräuchten ein wenig Unterstützung bei der Flyer-Verteilung für Konzerte unserer Kunden. Das wären verschiedene Termine in Berlin vor klassischen Konzerten, 1-2 Stunden am frühen Abend für 10Euro/Stunde.
P.S.: Wir haben ein neues Stipendium rausgebracht, auch das könnte für einige von euch vielleicht von Interesse sein: http://wearenoted.com/

Judith Eittinger

DE:  +49 (0)30 2150 2932       UK:  +44 (0)20 3422 3344        US:  +1 646 741 2182
Rhinower Straße 9         10437 Berlin
Read the WildKat PR blog:  www.wildkatpr.com/news
Follow us on Twitter:  https://twitter.com/WildKatPR
Find us on Facebook:  https://www.facebook.com/WildKatPR

28.02.2015

GfK-Einführungsseminar im Februar, März und Mai in Berlin

Hallo ihr,

Am 21./22. Februar, 28./29. März und 2./3. Mai geben wir jeweils ein Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg in Berlin.

Im Folgenden die Kurzbeschreibung und der Link für mehr Informationen. Leitet das auch gerne an andere möglicherweise interessierte Menschen weiter.

Wir wünschen euch einen schönen Tag,
Charlotte und Marius

———-
Fast alle von uns haben im Laufe unseres Lebens eine Weise zu denken und zu kommunizieren entwickelt, die immer wieder verhindert, dass wir einfühlsam miteinander umgehen. Wir bewerten Menschen danach, ob sie sich „richtig“ oder „falsch“ verhalten, stellen Forderungen oder bestrafen oder verurteilen sie.

Indem wir unsere Sprache betrachten, werden wir uns unserer Denkmuster bewusster und sie können sich verändern. Dabei wandelt sich auch unsere Haltung gegenüber den Menschen und der Welt, was sich wiederum auf unsere Sprache auswirkt.

Die Gewaltfreie Kommunikation hilft uns achtsamer mit anderen Menschen und uns selbst umzugehen. Durch einen empathischen, also einfühlsamen, Umgang miteinander verstehen wir unsere eigenen Bedürfnisse und die der Anderen und können dadurch zusammen Möglichkeiten entdecken diese Bedürfnisse zu erfüllen. So können wir zwischenmenschliche Beziehungen führen, die auf Wertschätzung und Ehrlichkeit beruhen.

Werkzeuge aus der Gemeinschaftsbildung und Körperarbeit unterstützen uns die Gewaltfreie Kommunikation noch tiefer zu erfahren.

Mehr unter: www.windtspiel.com  oder facebook

22.01.2015

Job im IL Kino

Wir suchen für das ganz, ganz neue IL KINO in Neukölln Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (Minijob oder Studentenjob) mit Gastro-Erfahrung und Liebe zum Film!

IL KINO
Nansenstr.22
12047 Berlin
Tel.: 01577 / 68 11 535
http://www.ilkino.de
http://www.facebook/ilkinoberlin

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Max Ie permalink
    4. Mai 2011 09:52

    super! mehr davon!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: